Sicherheits- und Hygienekonzept

Sicherheits- und Hygienekonzept

Mit SICHERHEIT ein gutes Gefühl!

Grundlage für einen entspannten und erholsamen Urlaub auf See ist die Sicherheit, dass Sie sich voll und ganz auf die Besatzung an Bord und die Mitarbeiter an Land bei Hansa Touristik verlassen können. Die Sicherheit aller Passagiere und Besatzungsmitglieder hat bei uns höchste Priorität.


Sicherheit an Bord

MS Ocean Majesty verfügt über ein hochmodernes Navigationssystem. Die Systeme sind redundant ausgelegt, so dass selbst der Ausfall eines Systems keine Beeinträchtigung der sicheren Schiffsführung zur Folge haben kann. Die Besatzung an Bord wird nach internationalen Sicherheitsrichtlinien geschult.

Sicherheitsübung

Die international vorgeschriebene Seenotrettungsübung wird zu Beginn jeder Reise innerhalb von 24 Stunden nach dem Auslaufen von MS Ocean Majesty durchgeführt. Die Sicherheitsübung findet in deutscher Sprache statt. Inhalt dieser Übung ist unter anderem das richtige Anlegen der Rettungswesten, das Zeigen von Fluchtwegen und die Wege zu den Rettungsbooten sowie allgemeine Verhaltensrichtlinien in besonderen Situationen. Für jeden Passagier an Bord ist die Teilnahme an dieser Übung Pflicht. Den genauen Zeitpunkt dieser Übung erfahren Sie aus dem Tagesprog

Rettungswesten

In jeder Kabine finden Sie im Kleiderschrank Ihre persönliche Rettungsweste. Für Kinder und Babys gibt es spezielle Rettungswesten. Diese erhalten Sie an der Rezeption. An den Sammelstationen befinden sich weitere Rettungswesten, die von den Besatzungsmitgliedern ausgegeben werden.

Rettungsboote und Rettungsinseln

Die Gesamtzahl der Plätze in den Rettungsbooten und -inseln übersteigt sogar die maximal mögliche Anzahl der Passagiere an Bord.

MS Ocean Majesty verfügt über 6 Rettungsboote und 14 Rettungsinseln mit folgenden Kapazitäten:

4 Rettungsboote mit einer Kapazität von 150 Passagieren: 600 Passagieren

2 Rettungsboote mit einer Kapazität von 60 Passagieren: 120 Passagieren

14 Rettungsinseln mit einer Kapazität von 25 Passagieren: 350 Passagieren

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Während der Covid19-Pandemie besteht bei der Vielzahl an vorgegebenen und bestehenden behördlichen Auflagen und Vorgaben für das soziale Miteinander bei jeder noch so großen Vorfreude eine gewisse Unsicherheit, was das Reisen angeht. Diese möchten wir Ihnen mit nachstehenden Informationen nehmen. Es ist uns wichtig, dass Ihnen die Vorfreude auf eine schöne Reise erhalten bleibt und Sie sich mit unseren aktuellen Hinweisen und offiziellen Informationen sehr gut vorbereiten können. Der Schutz und die Gesundheit der Gäste und Crew haben für Hansa Touristik oberste Priorität. In Zusammenarbeit mit Experten und den zuständigen Behörden haben wir ein Hygiene- und Sicherheitskonzept entwickelt, dessen Maßnahmen eine sichere und komfortable Reise an Bord erlauben. Bitte beachten Sie, dass unser Konzept dem Verlauf der Pandemie und den behördlichen Auflagen und Vorgaben regelmässig angepasst wird.

Impfschutz

Für die Mitreise ist die vollständige Impfung gegen COVID-19 zwingend erforderlich. Dies gilt auch für Kinder ab 12 Jahre. (Kinder unter 12 Jahren auf Anfrage). Darüber hinaus ist eine Auffrischungsimpfung (3 Impfungen) Voraussetzung für Gäste ab 18 Jahren, sofern die Grundimmunisierung (2. Impfung) gegen COVID-19 mehr als 3 Monate zum Zeitpunkt des Reiseendes zurückliegt. Sollte Ihre Grundimmunisierung länger als 3 Monate zum Abreisetermin her sein, ist eine Auffrischungsimpfung (Booster) oder ein Genesenen-Nachweis (gültig ab 29 Tage bis 90 Tage nach dem positiven PCR-Testergebnis) zum Reiseantritt erforderlich. Diese Angaben werden regelmäßig an behördlichen Vorgaben angepasst und Ihnen rechtzeitig vor Reisebeginn mitgeteilt.

Proaktive Information und attraktive Umbuchungsangebote

Alle Gäste und Reisebüros, die von Reiseabsagen betroffen sind, werden schriftlich und so schnell wie möglich von Hansa Touristik informiert. Hansa Touristik wertet kontinuierlich alle verfügbaren Informationen sorgfältig aus um die Durchführbarkeit der Reise umfassend beurteilen zu können.

Präventionsmaßnahmen

  • Alle Gäste erklären sich bei Buchung ausdrücklich bereit, vor Einschiffung (und ggfs. vor Zustieg in den Bus bei Busanreise) eine kontaktlose Körpertemperaturmessung durchführen zu lassen und ein offizielles, negatives Testergebnis vorzulegen, das nicht älter als 48 Stunden ist (Selbsttests werden nicht anerkannt). Dies betrifft auch alle bereits geimpften Personen.
  • Jedes Besatzungsmitglied ist mit einem EU-zertifizierten Impfstoff geimpft und wird regelmäßig einem Gesundheitscheck und einem PCR-Test unterzogen.
  • Vor Einschiffung sowie während der Reise erfolgt regelmäßig eine Messung der Körpertemperatur aller Passagiere und der Crew.
  • Die Passagieranzahl wird reduziert.
  • Verstärkte Desinfektionsprozesse in öffentlichen Bereichen, Kabinen & Restaurants
  • In den Kabinen und den öffentlichen Bereichen wird Frischluft von außen angesaugt, gefiltert und zugeführt (keine Luftzirkulation)
  • Neues HEPA Luftfiltersystem, das 99,97 % der Krankheitserreger in der Luft entfernt
  • Die Tische in den Restaurants werden mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern besetzt
  • An den Buffet-Stationen werden die Speisen an jeder Station von Schiffspersonal gereicht
  • Das Unterhaltungsprogramm findet mit geringerer Teilnehmerzahl statt
  • Es ist ein Gesundheitsmanager und geschultes medizinisches Personal an Bord
  • Es liegt ein medizinischer Notfallplan vor

Hygienekonzept

Was ist ein vollständiger Impfschutz?

Ein vollständiger Impfschutz ist nur gegeben, wenn die zweite Impfung (auch bei Johnson & Johnson) mindestens 14 volle Tage zurückliegt. Alle Gäste ab 18 Jahren, deren Grundimmunisierung (Tag des vollständigen Impfschutzes, auch bei Johnson & Johnson) länger als 3 Monate bis zum Kreuzfahrtende zurückliegt, benötigen ergänzend eine Booster-Impfung. Liegt Ihre Grundimmunisierung zum Kreuzfahrtbeginn mindestens 14 volle Tage und bis zum Kreuzfahrtende maximal 3 Monate zurück, dann benötigen Sie keine Booster-Impfung.

Welche Impfstoffe werden akzeptiert?

Akzeptiert werden alle durch die European Medicines Agency zugelassenen Impfstoffe: • Comirnaty / BioNtech / Pfizer (mRNA) • Spikevax / Moderna (mRNA) • COVID-19 Vaccine Janssen / Johnson & Johnson (Vector) • Vaxzevria von AstraZeneca (Vector) Kreuzimpfungen z.B. Vaxzevria (AstraZeneca) • Comirnaty (BioNTech) • Novavax werden akzeptiert.

Zusätzlich können vor Antritt Ihrer Reise als auch bei der Rückreise in Ihr Heimatland weitere Testpflichten sowie weitere Einreise- und Beförderungsbestimmungen (z. B. Online-Formulare, QR-Codes) gelten. Ohne diese Nachweise oder Tests und Dokumente ist die Einreise nicht möglich.

Welche Dokumente werden für die Einschiffung benötigt?

• Ausweisdokument entsprechend der Reisevorgabe.

• Nachweis einer vollständigen Impfung gegen Covid-19.

• Dieser muss im gelben Impfpass sowie als digitaler EU Covid-19 Impfnachweis mit QR-Code vorgezeigt werden.

   ACHTUNG: Der gelbe Impfausweis oder ein Papiernachweis allein ist nicht ausreichend!

• Ausgefüllter Gesundheitsfragenbogen: Zusammen mit den Reiseunterlagen erhalten alle Gäste einen ausführlichen Fragebogen, der zur Einschiffung mitzubringen ist.

• Nachweis einer Auslandskrankenversicherung, die auch außerhalb der EU gültig ist.

• Sollte ein Gast aufgrund eines ärztlichen Attests und gesundheitlicher Einschränkungen bis Reisebeginn nicht vollständig geimpft sein und keinen entsprechenden, digitalen Nachweis erbringen können, kann die Reise nicht angetreten werden.

Was ist vor der Einschiffung zusätzlich zu beachten?

• Vor Einschiffung (und ggfs. vor Zustieg in den Bus bei Busanreise) wird eine kontaktlose Körpertemperaturmessung durchgeführt.

• Zusätzlich ist zum gegenseitigen Schutz ein offiziell zertifiziertes, negatives Testergebnis (digital oder in Papierform) vorzulegen, das nicht älter als 48 Stunden ist. Dies gilt zunächst weiterhin unabhängig von einer vollständigen Impfung.

• Die Tests erfolgen auf eigene Kosten und sind nicht im Reisepreis inkludiert.

• Im Falle, dass der Test positiv ist, wird dem Gast grundsätzlich die Einschiffung bzw. die Mitnahme im Bus verweigert. Für die Nichtinanspruchnahme der Leistungen aufgrund der persönlichen Symptomatik bzw. Testergebnis, kann keine Kostenerstattung gewährt werden.

Bitte beachten Sie, dass sich die hier dargestellten Einzelheiten sowie die Testverfahren pandemie- oder länderbedingt kurzfristig ändern können.

Fragen und Antworten zu unserem Sicherheits- und Hygienekonzept

Wie verhalte ich mich wenn ich eine Frage im Gesundheitsfragebogen, den Sie mit den Reiseunterlagen erhalten, mit „Ja“ beantworten muss oder mich krank fühle?

Sollten Sie eine der Fragen mit „Ja“ beantworten, bitten wir Sie uns unbedingt vor Reisebeginn unter der Nummer +49 711 – 22 93 16 90 zu kontaktieren. Bitte beginnen Sie Ihre Reise nur, wenn Sie sich rundum wohl und gesund fühlen. Sollten Sie akute Symptome wie Fieber, Husten, Schüttelfrost oder Atembeschwerden spüren, empfehlen wir Ihnen dringend, Ihren Hausarzt aufzusuchen.

Was passiert, wenn der COVID-19-Test für die Einschiffung positiv ist?

Sollten Sie ein positives Schnelltest-Ergebnis erhalten, bitten wir Sie uns unbedingt vor Reisebeginn unter der Nummer +49 711 – 22 93 16 90 zu kontaktieren. Zur Einschiffung ist ein offizielles Schnelltest-Ergebnis erforderlich, das nicht älter als 24 Stunden ist.

Finden weitere COVID-19 Tests während der Reise statt?

Eine sorgfältige Prüfung bei der Einschiffung kombiniert mit den Sicherheits- und Hygienemaßnahmen an Bord sorgen dafür, dass Sie sich auf MS Ocean Majesty für die Dauer der Reise in einer Art „sicheren Blase“ befinden. Während der Reise wird täglich bei jedem Gast einmal kontaktlos die Körpertemperatur gemessen. Ferner haben Sie die Möglichkeit an Bord einen kostenpflichtigen PCR Test durchführen zu lassen.

Was passiert, wenn ein Gast oder Crewmitglied während der Kreuzfahrt Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweist?

Jede Reise wird durch qualifiziertes medizinisches Personal begleitet. Sollte ein Gast oder Crewmitglied während der Reise eine erhöhte Körpertemperatur aufweisen oder Symptome zeigen, wird der Bordarzt umgehend an Bord einen COVID-19 Test durchführen. Im Falle eines positiven Ergebnisses kommt dieser Gast (und ggfs. begleitende Person) umgehend in eine Quarantänekabine. Im Verdachtsfall werden an Bord die Erstkontakte dieser positiven getesteten Person ermittelt und ebenfalls getestet.
Es existiert für jeden Hafen ein Notfallplan, sodass positiv getestete Personen an Land in ein Krankenhaus an Land gebracht werden.

Fährt MS Ocean Majesty diese Saison mit Vollauslastung?

Sicherheit steht bei Hansa Touristik immer an erster Stelle, daher wird MS Ocean Majesty nicht mit Vollauslastung fahren.

Welche Einschränkungen gibt es an Bord?

Die Einhaltung der AHA Regeln für die Sicherheit aller Menschen an Bord gilt für alle Gäste und Crewmitglieder. Überall dort, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann z. B. in Treppenhäusern und Gängen – bitten wir alle Gäste und Crewmitglieder, sich gegenseitig zu schützen und empfehlen eine medizinische Maske zu tragen. In den Restaurants und Lounges werden die Tische und Sitzgruppen mit Abstand zueinander aufgestellt. Eine Nutzung des Fitness- und Wellnessbereiches ist nach vorheriger Anmeldung möglich.

Wie laufen die Mahlzeiten an Bord ab?

In den Restaurants wird es Tische mit maximaler 4er Belegung und dem vorgeschriebenen Abstand geben. Es werden keine Buffets mit Selbstbedienung angeboten, sondern das Personal legt Ihnen die ausgewählten Speisen auf einen Teller vor.

Werden Landausflüge stattfinden?

Das Landausflugsprogramm ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Kreuzfahrtkonzepts. Kreuzfahrten ohne jeglichen Landgang wird Hansa Touristik nicht anbieten. Selbstverständlich sind wir immer von den behördlichen Vorgaben hinsichtlich Gruppengröße und Durchführbarkeit abhängig.